8. Landesgesundheitskonferenz

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes haben Prävention und Gesundheitsförderung einen Aufschwung erlebt Gesundheitsbezogene Interventionen sollen einen Beitrag zum Abbau sozialbedingter und geschlechtsbezogener Ungleichheit von Gesundheitschancen leisten. Doch die Datenlage zeigt, dass es bisher nicht gelungen ist, die Geschlechter mit Gesundheitsförderungsmaßnahmen gleichermaßen anzusprechen.Geschlechterspezifische Morbiditätsprofile und ein geschlechtertypischer Umgang mit dem Körper spiegeln sich auch in den Befunden zur Sterblichkeit wider. Etliche Todesursachen sind durch Verhaltenskomponenten mitbedingt. Hinter verschiedenen Herz-, Leber- und Lungenerkrankungen stehen gesundheitsriskante Verhaltensweisen wie Alkohol- und Tabakkonsum, ungesunde Ernährung oder mangelnde Bewegung. Sie legen nahe, geschlechterspezifische Präventionspotenziale und Versorgungsbedarfe genauer zu betrachten und bei gesundheitsbezogenen Angeboten stärker zu berücksichtigen.

Mit dem Präventionsforum, den Gesundheitszielen, Aktivitäten der jährlichen Herzwoche und mit vielen anderen Beiträgen von Gesundheitsakteuren wird in Sachsen-Anhalt intensiv Prävention und Gesundheitsförderung betrieben. Für eine bessere geschlechtergerechte Planung und Umsetzung will die 8. Landesgesundheitskonferenz einen Beitrag leisten. Ich lade Sie herzlich ein, mitzuwirken und freue mich auf Ihr Kommen.

Petra Grimm-Benne
Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt

Programm (➥ Download)

Hier können Sie sich für die 8. Landesgesundheitskonferenz Sachsen-Anhalt anmelden: Formular zur Anmeldung

Informationen

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Borchert
Telefon: 0391 / 83 64 111
E-Mail: lgk@lvg-lsa.de