News

Hier finden Sie die Presseinformationen der LVG.



Elternarbeit in KiTas von Stendal und Umgebung:

Start für Elternwerkstätten in zehn KiTas der Region


Stendal/LVG. Zehn Kindertagesstätten in der Altmark bieten Mamas und Papas der von ihnen betreuten Kinder in den kommenden drei Jahren interessante Fortbildungen in Sachen familiärer Gesundheitsförderung an. Der Startschuss für die gemeinsam von der Landesvereinigung für Gesundheit und der Krankenkasse IKK gesund plus initiierten Regionalen Elternwerkstatt Stendal fällt am Dienstag, 26. August. Dann heißt es bei den „Kleinen Strolchen“ in Dahlen: „Nein heißt nicht vielleicht!“. Kathleen Matthies wird den Anwesenden Antwort auf Fragen geben wie die, ob Kinder wirklich Regeln brauchen. Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin will Mütter und Väter der Knirpse dieser KiTa dafür sensibilisieren, dass es ohne Regeln und Grenzen nicht geht, alles zu regulieren aber auch ungesund ist. Denn Kinder brauchen zwar Freiheit, um sich entwickeln zu können – allerdings nicht grenzenlos.

Eine Woche später ist Melanie Schulze von der pro familia-Beratungsstelle Stendal zu Gast in der Tangermünder KiTa „Elbspatzen“, wo es bei der Elternwerkstatt um Gefühle und Emotionen geht und darum, wie Kinder lernen, sich auszudrücken. Ebenfalls am Dienstag, 3. September, lädt die KiTa „Villa Kunterbunt“ in Hohenberg-Krusemark zum Eltern-Infoabend mit dem „Wütenden Rumpelstilzchen“ ein. Nils Fladerer von der Stendaler Psychotherapiepraxis für Kinder und Jugendliche gibt den dortigen Mamas und Papas viele Tipps und Ratschläge, wie sie auf puren Trotz ihrer Sprösslinge gegen den elterlichen Willen reagieren sollten und wird erklären, was in derartigen Situationen in den Kleinen vor sich geht.

In der Integrativen KiTa Lebenshilfe in Flessau erfahren Eltern am Mittwoch, 18. September, wie sie für ein harmonisches und ausgewogenes Zusammenleben in der Familie am besten mit Regeln und Ritualen umgehen, aber auch Spielraum für unvorhersehbare Geschehnisse und Befindlichkeiten lassen sollten. Am gleichen Tag stehen in der „Villa Spatzennest“ in Hohenberg-Krusemark „Konflikte, Streit und Stress“ auf dem Elternwerkstatt-Plan. Der Frage, ob ständige Konflikte zwischen Eltern und Kindern normal sind, geht an diesem Abend Marion Magerin von der Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Osterburg nach. Bei den „Elbräubern“ in Arneburg gibt die Gesundheitswissenschaftlerin Kathleen Eder am Montag, 23. September, Anregungen für „Starke Eltern. Starke Kinder“ und die Möglichkeit, durch mitdenken statt vordenken sowie gemeinsames Vorankommen statt Erteilung von Anweisungen mehr Freude, Leichtigkeit und zugleich mehr Sicherheit in der Erziehung zu erreichen. Die erste Elternwerkstatt im Oktober beschäftigt sich dann in der Osterburger KiTa „Jenny Marx“ mit dem Essverhalten von Kindern. Unter dem Motto „Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht!“ erfahren Eltern dort, woran es liegt, dass Kinder manche Speisen ablehnen, andere aber mit Vorliebe verzehren.

Ansprechpartnerin:
LVG, Frau Goedecke, Tel. 0391/ 8 36 41 11
(16.08.2019 - ad)


06.09.2019 - ad
Gesundheits-Fortbildung für KiTa-Leitungen
„Führungshandeln gestalten“ in Kindertagesstätten
» News anzeigen


28.08.2019 - ad
Gesundheitsakademie für schulische Führungskräfte:
Wie Rektoren ihr „Führungshandeln gestalten“ können
» News anzeigen


27.08.2019 - ad
Potenzielle Mitstreiter für LVG-Projekt „Alltagstraining im Quartier“ gesucht:
Ausbildung zum Coach für „Bewegungsraum“
» News anzeigen


26.08.2019 - ad
Gesundheitsakademie für schulische Führungskräfte:
Wie Rektoren ihr „Führungshandeln gestalten“ können
» News anzeigen


16.08.2019 - ad
Gesundheitsförderung bei den „Herzzwergen“:
KiTa im Luftkurort Stolberg will „Gesunde KiTa“ sein
» News anzeigen


News-Archiv
Bitte wählen Sie ein Jahr, um die archivierten News anzuzeigen:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
News-Suche
Bitte geben Sie die gewünschten Suchwörter und/oder einen Zeitraum in die Suchmaske ein.


Suchwort:


Zeitraum:
.. - ..