Schulmilch

Schulmilchprogramm

Die Europäische Union fördert bereits seit 1977 den Absatz bestimmter Milch- und Milcherzeugnisse im Rahmen des Schulmilchprogramms. Ziel ist die Unterstützung an eine zeitige Heranführung der Kinder und Jugendlichen an eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Milchprodukten.

Die Beihilfe kann von Kindern in Kindergärten, von Schülerinnen und Schülern in Grundschulen sowie in weiterführenden Schulen in Anspruch genommen werden. Die Höhe der Beihilfe liegt bei ca. 4,5 Cent je 250 ml Milch pro Kind und Betreuungstag.

Die zuständige Stelle für die Beantragung der Schulmilch-Beihilfe in Sachsen-Anhalt ist das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Süd, Außenstelle Weißenfels. Anträge können von Lieferanten der Milcherzeugnisse, von Kindertageseinrichtungen und Schulen, von Trägern der Einrichtungen und von Molkereien gestellt werden. Der Wechsel des Lieferanten ist nur nicht Ende des Schuljahres möglich.

Weitere Informationen können Sie dem „Merkblatt zur Gewährung von Beihilfen für Schulmilch“ entnehmen oder Sie wenden sich direkt an das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Süd.

Ansprechpartner:
ALFF
Manuela Franke
Müllner Str. 59
06667 Weißenfels
Tel.: 03443 / 280 523
» E-Mail