Landesgesundheitskonferenz 2005

» Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung als PDF-Datei Die 3. Landesgesundheitskonferenz fand mit 302 Teilnehmenden am 25. Mai 2005 in Magdeburg statt. Neben dem 5. Gesundheitsbericht des Landes, einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung, standen die neujustierten Gesundheitsziele im Mittelpunkt der Veranstaltung:
  • Entwicklung eines gesunden Bewegungsverhaltens und Verbesserung von Bewegungsangeboten für die Bevölkerung
  • Förderung eines gesunden Ernährungsverhaltens und gesunder Ernährungsangebote für die Bevölkerung
  • Erreichen eines altersgerechten Impfstatus bei über 90% der Bevölkerung.
  • Senkung des Anteils an Rauchern und Raucherinnen in der Bevölkerung und der alkoholbedingten Gesundheitsschäden auf Bundesdurchschnitt.
  • Verbesserung der Zahngesundheit bei der Bevölkerung auf Bundesdurchschnitt
Zehn Modellprojekte für die Gesundheitsziele wurden berufen. Ausgewählte Ergebnisse in den Zielbereichen waren:

Bewegung im Gesundheitssport wird in Sachsen-Anhalt von 219 Sportvereinen angeboten. Die Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ bzw. „Sport pro Reha“ wurden an 111 Sportvereine vergeben. 65 Übungsleiter wurden zu „Sport in der Prävention“ qualifiziert.

Ernährung: Um schon bei den Jüngsten ein gesundes Ernährungsverhalten anzuregen, wurde die landesweiten Aktion „Gesunde Büchse für schlaue Füchse“ gestartet. Außerdem beteiligt sich Sachsen-Anhalt an der Bundeskampagne „10% BIO. Das kann jeder.“

Impfen: Bei der Grundimmunisierung einzuschulender Kinder, Kinder der 3. und der 6. Klassen gegen Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis und der 1. Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln konnte das Gesundheitsziel erreicht werden. Über 90 % der einzuschulenden Kinder und der Kinder der 3. Klassen waren auch bei Pertussis grundimmunisiert. Das traf bei Hepatitis B und Haemophilus influenzae Typ b auch für die Einzuschulenden bei der 1. Auffrischimpfung gegen Tetanus und Diphtherie für die Kinder der 6. Klassen.

Legale Suchtmittel: Es wurde ein Modellprojekt „Auf dem Weg zur rauchfreien Schule“ initiiert.

Zahngesundheit: 2003/2004 wurden 70 % aller Kinder der betreffenden Altersgruppen wenigstens einmal in der Gruppenprophylaxe erreicht, 32 % erlebten zwei Prophylaxeimpulse pro Schuljahr. Bei 31 % der Kinder der betreffenden Altersgruppen wurden Fluoridierungsmaßnahmen vorgenommen. Fast 13.400 Kinder erhielten besondere Zuwendung, weil sie ein besonders hohes Kariesrisiko aufweisen. Das Modellprojekt "Altern mit Biss“ zur Verbesserung der Mundgesundheit von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen wurde initiiert.