Schule

Eine gesundheitsfördernde Schule macht Gesundheit zum Thema ihrer Entwicklung. Im Mittelpunkt steht dabei die Gestaltung eines gesunden Schulumfeldes und –alltags. Lernen und Lehren in einer Atmosphäre zum Wohlfühlen sichert die Leistungsfähigkeit aller Schulakteure. Seit 1991 begleitet die Landesvereinigung Schulen auf diesem Weg. Ein Regionales Unterstützungszentrum (RUZ) koordiniert seit 1995 alle Aktivitäten. Acht Knotenpunktschulen und sieben Kompetenzzentren sichern die regionale Präsens, bieten Fortbildung an und laden zu Erfahrungsaustausch und Netzwerkarbeit ein.

Das Projektmanagement bei Bundesmodellversuchen und eigene Projekte dienen der ständigen Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes.

Mit dem Audit „Gesunde Schule“ können Bildungseinrichtungen ihre gesundheitsförderliche Entwicklung prüfen und Weichen für eine Profilierung als Gesunde Schule stellen.
Weiterführende Informationen
Landesschulgesundheitskonferenzen