KiTa

Eine Kindertagesstätte (KiTa) ist oft die erste Bildungsinstitution, die ein Kind neben den Eltern, Großeltern und Freunden bei seiner Entwicklung begleiten. Gelingt es KiTas, einen stärkenden und gesundheitsfördernden KiTa-Alltag zu gestalten und diesen aktiv zu leben, unterstützen sie damit nachhaltig die Herausbildung einer gesunden Lebensweise der ihnen anvertrauten Kinder. Die Schaffung gesundheitsförderlicher Strukturen und Abläufe trägt zudem zur Verringerung beruflicher Belastungen und damit zur Verbesserung der Gesundheit von KiTa-Beschäftigten bei.

Die Landesvereinigung für Gesundheit bietet mit dem Servicebüro Gesunde KiTa hierbei vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten. Landeskonferenzen und Regional-treffen dienen zudem dem Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Aktionen und Modellprojekte sichern fortlaufenden Erkenntnisgewinn.

Ziele und Aufgaben im Arbeitsfeld Kindertagesstätten:

  • Beratung und Begleitung von KiTas
  • Etablierung von Gesundheitsförderung im KiTa-Alltag
  • Stärkung der Gesundheitskompetenzen der KiTa-Mitarbeiter/-innen
  • Netzwerkarbeit
  • Qualitätsmanagement

KiTas, die Gesundheitsförderung in ihrem Konzept verankert haben, ihre Gesundheitsqualität überprüfen wollen und dies auch nach außen präsentieren möchten, können bei der LVG die Zertifizierung als „Gesunde KiTa“ beantragen.

Weiterführende Informationen